Kommunikationsmodule

Mit Ihrer Website wollen Sie mit (potentiellen) Kunden kommunizieren? Intensivieren können Sie das optimal durch die nachfolgenden Module. Gerade im Bereich Social Media wird derzeit ein enormer Benutzerzuwachs verzeichnet - lassen Sie diese Chancen nicht ungenutzt!

  • Newsletter

    Mit dem Newsletter-Modul können Sie wahlweise einen ansprechend gestalteten HTML-Newsletter oder einen einfachen Text-Newsletter an die Liste Ihrer Abonnenten versenden. Zur Anmeldung tragen sich Interessenten in einem schlichten Formular in der Rubrik Newsletter ein. Um die Anmeldung so komfortabel wie möglich zu gestalten, empfehlen wir, nur die nötigsten Angaben - sprich die E-Mail-Adresse und optional den Namen - zu erfassen, da zu umfangreiche Formulare oftmals eine abschreckende Wirkung haben. Zudem wird dem Anwender die Entscheidung überlassen, ob er den Newsletter in reiner Textform oder in HTML erhalten möchte. Aus rechtlichen Gründen verwendet das contentBLUE Newsletter-Modul das Double Opt-In-Verfahren: Nach dem Abschicken der Formulardaten wird zunächst eine E-Mail an die eingegebene E-Mail-Adresse verschickt, in der erst ein Bestätigungslink angeklickt werden muss, bevor die Adresse in die Liste der Abonnenten aufgenommen wird. Im Administrationsbereich können Sie diese Liste stets einsehen, bearbeiten und manuell um weitere Adressen erweitern.

    Einen neuen Newsletter können Sie ebenfalls im Administrationsbereich anlegen und vor dem Versand an eine Testadresse senden, um ihn auf Rechtschreibfehler zu testen. Für den Fall, dass Abonnenten ihren Namen bei der Anmeldung hinterlegt haben, erfolgt der Versand mit personalisierter Anrede; ansonsten wird automatisch eine allgemeine Anrede integriert.
  • RSS-Feed

    Einen RSS-Feed zu implementieren bietet sich an, wenn man in unregelmäßigen Intervallen Aktualisierungen vornimmt, worauf sich der User nicht einstellen kann. Hat er den Feed abonniert und es ändert sich etwas auf der Seite, wird er automatisch informiert.
    RSS-Feeds ähneln einem Nachrichtenticker, der den Leser mit kurzen Informationen und einem Link zur Originalseite versorgt. Im Feedreader - ein Programm, das RSS-Dateien automatisch herunterläd und geordnet anzeigt - oder einem aktuellen Browser, kann der Abonnent diese einlesen, den angebotenen Links folgen und die komplette Meldung lesen.
    Es ist jedoch auch möglich, die komplette Meldung als RSS zur Verfügung zu stellen.
    Um die Verwaltung der Leser müssen Sie sich als Anbieter dabei nicht kümmern - die Nutzer beziehen die Feeds automatisch.
  • Social Bookmarks

    Bei Social Bookmarks handelt es sich um sogenannte "Soziale Internet-Lesezeichen". Wenn Sie eine Website oder einen Artikel im Internet besonders interessant finden, klicken Sie einfach auf der entsprechenden Seite auf den Icon ihres favorisierten Social Bookmark-Dienstes, und die jeweilige Website wird nach vorheriger, einmaliger Anmeldung bei diesem Dienst zu Ihren Lieblingslinks hinzugefügt. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie Ihre persönlichen Favoriten nicht nur lokal auf Ihrem persönlichen Rechner abrufen können, sondern im Netz auch von jedem anderen Computer aus erreichen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, in den Links anderer Nutzer zu suchen, die mit gleichen oder ähnlichen Schlüsselwörtern, den sogenannten Tags, versehen sind.
Druckansicht