BITV 2.0 FÜR IHREN AUFTRITT

Barrieren vermeiden und abbauen

Ihre Vorteile

Barrierefreiheit ist ein Service für alle Nutzer Ihres Web-Angebots.

Warum?
Weil ein guter Kontrast nicht nur Sehbehinderten hilft, sondern jedem Nutzer, der Ihre Website mobil aufruft.
Mobiles Surfen ist selbstverständlich. Wann immer also ein Nutzer sein mobiles Gerät draußen oder in entsprechenden Lichtverhältnissen verwendet, ermöglichen ihm barrierefreie Kontraste das angenehme Nutzen Ihrer Seite.

International ist es längst Best Practice als Teil der Nutzer-Experience Websites barrierefrei zu gestalten.

Selbst für den Ranking-Algorithmus von Google ist Barrierefreiheit ein Kriterium. Barrierefreiheit wirkt sich somit unmittelbar auch auf Ihre Auffindbarkeit im Netz aus.

Sie haben multimediale Inhalte auf Ihrer Seite?
Barrierefreiheit verlangt Alternativen für Medieninhalte, dass alle Nutzer, unabhängig ihrer sensorischen Einschrängkung, Zugang zu den Inhalten erhalten.
Jeder Nutzer, der:

  • unterwegs Ihre Videos anschauen möchte,
  • Untertitel anschaltet, damit er mitlesen kann, weil seine Umgebung zu laut ist
  • oder direkt aus einem Transkript kopiert, um auf praktische Weise mit Ihren Informationen zu arbeiten, profitiert von der Barrierefreiheit Ihrer Medieninhalte.

Fazit

Für Barrierefreiheit macht es keinen Unterschied, ob ein Nutzer dauerhaft oder nur temporär (durch einen gebrochenen Arm oder ähnliches) eingeschränkt ist - Ihre Seite ist für jeden jederzeit bedienbar.

Barrierefreiheit macht Ihre Website nutzbar und Ihre Inhalte erreichbar für jeden Nutzer, egal welche Barrieren existieren, temporär oder permanent und egal in welcher Umgebung er sich befindet.

Die Inhalte Ihrer Website erreichen jeden.

Entwicklung der BITV 2.0


Betrachtet man darüber hinaus weltweit die Einhaltung der Richtlinien gemäß der WCAG 2.0, so ist diese bereits seit dem 11. Dezember 2008 verpflichtend und wird so zum Beispiel in den USA bereits als Web-Standard angesehen.

Die Europäische Richtlinie 2016/2102 stellt noch weitere Anforderungen, die ebenfalls in dem BGG und der BITV 2.0 aufgenommen wurden. Mittlerweile wird die Einhaltung der Richtlinien somit auch stärker durch die Überwachungsstellen des Bundes geprüft.

Es ist zudem absehbar, dass die Verpflichtung auch für die Wirtschaft, Verbände und Webauftritte der Zivilgesellschaft kommen wird.

Definition


Die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) soll eine umfassend und grundsätzlich uneingeschränkt barrierefreie Gestaltung moderner Informations- und Kommunikationstechnik gewährleisten (§ 1Externer Link. Öffnet im neuen Fenster/Tab.).
Sie gilt insbesondere für Websites, mobile Anwendungen, elektronisch unterstützte Verwaltungsabläufe und grafische Programmoberflächen (§ 2Externer Link. Öffnet im neuen Fenster/Tab.).

Maßnahmenpaket

Wir prüfen bespielhaft anhand von fünf unterschiedlichen Referenzseiten Ihres bestehenden Auftritts, inwieweit grundlegende Maßnahmen zur barrierefreien Bereitstellung der Inhalte Ihres bestehenden Web-Angebots berücksichtigt wurden.

Als Ergebnis unseres hiermit angebotenen Pakets erhalten Sie zunächst eine Checkliste, welche Ihnen einen Eindruck vermittelt, wo Sie sich mit Ihrer aktuellen Website positionieren. Anschließend daran, beinhaltet unser Paket eine Erläuterung der Ergebnisse von ca. zwei Stunden, welche sowohl in unserem Hause als auch online per Teams durchgeführt werden kann.

Hier geben wir Ihnen einen ersten Einblick in die BITV-Grundlagen und führen neben technischen Möglichkeiten und redaktionellen Aspekten grundsätzliche Möglichkeiten der Optimierung auf, die Sie schon heute beachten können.

Bei Bedarf ergänzen wir die Maßnahmen gerne auch dahingehend, Ihnen eine Einschätzung zu geben, was eine Überarbeitung Ihres Web-Angebots gemäß BITV für Sie bedeutet.

Kosten und Kontakt

Die Kosten für das Maßnahmenpaket belaufen sich auf 1.000,00 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, steht Ihnen Frau Miriam Fukushima als persönliche Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.